Tag Archives: Politik

In der Berichterstattung über Flüchtlingsgegner finden sich nur zwei Worte: Hass und Hetze. Dabei böten sich eine Reihe differenzierender Begriffe an, die womöglich die Diskussion konstruktiver machen würden. (4.6.2016) Jetzt hat der Hass auch die Avocados in Peru erreicht – sehen Sie mal hier, habe ich kürzlich beim Einkaufen entdeckt. Okay, das war ein Witz. Tut mir leid, […]

Warum das Allerweltswort Flüchtlinge eine schwache, verzagte Wahl war – und Willkommenskultur das wesentlich prägnantere Wort des Jahres gewesen wäre, das dieselbe Debatte betraf. (12.12.2015) Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat gestern das Wort des Jahres 2015 gewählt. Die Wahl fiel auf Flüchtlinge. Sicher, der Begriff beherrschte die öffentliche Debatte. Doch unspezifischer geht es kaum. Es ist ein Allerweltswort […]

Im Internet taucht vermehrt der Begriff Derailing auf, eine Technik, eine Debatte in eine andere Richtung als ursprünglich beabsichtigt zu führen. (25.9.2015) Als Notist zur Zeit komme ich nicht umhin, das Wort Derailing zu registrieren. Es ist zwar Englisch und damit ein weiterer Anglizismus, aber ich schätze es wegen seiner Bildhaftigkeit. Was ist mit Derailing […]

Ein schöner neuer Anglizismus ist Nudging – griffig und unübersetzbar.  Woher das Wort kommt, was es bedeutet und warum es Anglizismus des Jahres werden kann.  (16.3.2015) Derzeit macht ein schneidiger Zweisilber die Runde: Nudging. Ein neues Wort aus dem Englischen, das die Politik erobert. Was ist damit gemeint? Wörtlich bedeutet es, jemand sanft in die Rippen zu […]

Nachhilfe im Verständnis medialen Wortgebrauchs: Was macht ein Spindoktor? Und was macht er im deutschen Fernsehen? (8.9.2013) Das große TV-Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück liegt zwar schon eine Woche zurück, doch ich möchte noch einmal kurz auf die Darstellung in den Medien zurückkommen. Da war z.B. der schiefgesichtige Heute-Journal-Moderator Claus Kleber, der danach […]

Wortspiele dominieren weiterhin die Sieger im Wettbewerb um die beste Schlagzeile 2012, die der Verein für deutsche Sprache am Donnerstag bekanntgab. Thematisch inspirierten der Skandal um den Berliner Flughafen und Christian Wulffs Rücktritt am meisten. (Vielleicht qualifizieren sich aber auch nur Zeilen zu den „großen“ politischen Themen.) Der Stern lag mit der an sich alten Erkenntnis […]

Potus und Flotus – die beiden Worte klingen spaßig, bezeichnen aber etwas sehr Großes, sehr Ernstes und ein Paar. Sie haben jedoch weder mit Kreti und Pleti noch mit Pontius und Pilatus zu tun. Was sie bedeuten und wie sie entstanden. (6.10.2012, aktualisiert am 16.6.2018) Wenn Sie wie ich beruflich mit Suchmaschinenoptimierung zu tun haben, […]

(13.6.2012) Man darf noch Farbe bekennen und ohne schlechtes Gewissen schwarzfahren sagen. Das ist das Ergebnis einer sprachwissenschaftlichen Untersuchung im Auftrag der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Anlass war eine Anfrage der Linken-Fraktion im Stadtrat, ob der Begriff rassistisch besetzt sei. Man sagt ja zum Beispiel seit längerem nicht mehr Negerkuss, und auch nicht Mohrenkopf; heute steht […]

Wenn Metaphern keine Bilder mehr auslösen, sondern ausgelutscht sind, wird es Zeit für etwas Neues. Wie aus der Kostenexplosion der Kosten-Tsunami wurde. (7.6.2012) Von Zeit zu Zeit erhalten langweilige oder abstrakte Sachverhalte neue Metaphern. Wenn man bisher etwa einen exorbitanten (neudeutsch: massiven) Kostenanstieg in einem Vergleich veranschaulichen wollte, griff man übereinstimmend zum Sprengstoff: Eine Explosion ist […]

Wie die Medien die Griechen zu den „Menschen in Griechenland“ machen, während die Finnen Finnen bleiben. In den Nachrichtenspalten und -sendungen wird ein anderer Ton angeschlagen, wenn über politische Veränderungen berichtet wird. Die Menschen in Ägypten hätten viel erreicht, hieß es vor einiger Zeit in einer Nachrichtensendung; dann fuhr die Moderatorin fort, die Demokratisierung dort nachzuzeichnen. Menschen in […]