Übersetzung

07Mrz 2021

Committen angemessen einzudeutschen ist gar nicht so einfach. Hier kommen ein paar Vorschläge, wenn Sie das englische Original umschreiben wollen. Sorry, Verzeihung, Entschuldigung, für die lange Pause seit dem letzten Eintrag, es ist gerade wieder sehr busy. Äh, nein, ich bin gerade wieder sehr beschäftigt. Diese beiden kleinen Anglo-Hakler im ersten Absatz führen auch schon […]


18Dez 2020

„Fein mit etwas sein“ ist nun auch in den Medien angekommen. Sind Sie damit einverstanden? Wenn Sie in einem Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern arbeiten oder damit zu tun haben, kennen Sie aus Telefonkonferenzen oder E-Mails wahrscheinlich schon länger die Aussage Damit bin ich fein. Womit gesagt werden soll, dass der Sprecher einverstanden ist. […]



14Nov 2020

Recht und Verwaltung unterscheiden Begriffe, die für die Allgemeinheit ähnlich klingen, identisch scheinen – und in Medien falsch verwendet werden. Z.B. Einspruch, Widerspruch und Berufung. Die Juristerei ist für Außenstehende ein undurchdringlicher Dschungel voller Giftpflanzen, Heimtücke und, Achtung, Fallstricke. Dennoch bleibt es nicht aus, dass gelegentlich auch Medien, die darin nicht zuhause sind, über Vorgänge […]


26Apr 2020

 Medien berichteten, Homeoffice sei Denglisch. Stimmt das? Was Sie stattdessen sagen können, lesen Sie hier. (26.4., aktualisiert am 27.4.) Ich hoffe, Sie haben sich, wie Millionen andere auch, dort gut eingerichtet, Ihre Internetverbindung ist stabil und schnell, Sie müssen nicht mit Ihrem Partner um den Rechner kämpfen und Ihre Kinder quengeln nicht, während Sie sich […]


27Jul 2019
ever übertragen aller Zeiten

Wenn Sie als Redakteur als Ergebnis einer Übersetzung die fremd klingenden Wörter Erfolgreichster Film jemals vor sich stehen haben, sollten Sie handeln. Betrachtung und Lösungsvorschlag. Wer mit offenen Augen durch die Straßen geht weiß, dass heute alles geht. Nachlässigkeit aller Orten, nur der AD kommt weiter bei 35 Grad in langen Hosen ins Büro, weil […]


21Jul 2019
Whataboutism: Fix before blaming others

Whataboutism ist ein sperriger Anglizismus. Was er bedeutet, woher er kommt und was man stattdessen sagen könnte. Wenn Sie in sozialen Medien und/oder Kommentarspalten verkehren, dürfte Ihnen dieser Begriff schon untergekommen sein. Ich fand ihn schwer zu ignorieren und sehe gerade, dass ich dazu noch nichts geschrieben habe, obwohl mir die Idee zu einem Beitrag […]


14Jul 2019
Jim Hackett ist kein Präsident.

Warum der President eines Unternehmens kein Präsident, sondern ein Vorstandssitzender ist. Tatort Tagesschau! Ich überschreibe den heutigen Eintrag mit dem Titel eines uralten Liedes von Extrabreit, das mir dabei einfällt. Die Älteren erinnen sich vielleicht noch – die NDW. Ich widme ihn unseren fabelhaften öffentlich-rechtlichen Medien, in denen die Redaktionsmitglieder traumhaft Englisch sprechen, fließend, versteht […]


20Jun 2019
Kollaboration ist der Titel von Sheerans neuem Album

Sind Verräter in? Wenn man die häufige Verwendung des Wortes Kollaboration betrachtet, könnte man das vermuten. Warum man nicht einfach von Kooperation spricht, untersuche ich hier und heute. Nach einer kurzen Pfingstfrische bin ich wieder zurück. Heute soll es um ein Wort gehen, dass sich zuletzt kräftig verbreitet hat. Insofern verlangt es unbedingt nach Würdigung […]


09Feb 2019
Ein Host ist ein Gastgeber oder Moderator

Hosten und Host – das Verb/Substantiv war mir bislang nur aus der IT/Webprogrammierung geläufig. Jetzt tauchte es in einer Show-Meldung auf. Ein überflüssiger Anglizismus, wie ich finde, der sich leicht vermieden ließe. Wie, steht hier. Kein Hart, kein Host lautet die Vorzeile zu einer Meldung des Branchendienstes Dwdl über die diesjährige Oscar-Verleihung, die im Teaser […]