Stil

Bildschirmfoto eines Artikels mit dem Wort episch

Wer über Ereignisse mit englischem Bezug berichtet, läuft Gefahr, auf falsche Freunde hereinzufallen. Hier erfahren Sie, was gemeint ist, wenn jemand etwas als epic bezeichnet. Spoiler: Episch gehört nicht dazu. Kürzlich war Tom Brady zu Gast in der Stadt. Zu meinem Erstaunen war es ein Riesenspektakel, als der alternde NFL-Superstar mit seiner Mannschaft München für […]

Abbildung des Artikels, der das Beispeiel für die Tautologie enthält

Zum guten Texten gehört, klassische Stilfehler zu vermeiden – z.B. die Tautologie. Was das bedeutet, wie das geht und warum es sich lohnt, zeige ich an einem aktuellen Beispiel. Die Sommerpause ist beendet, und so nimmt auch das Blog hier wieder seinen Betrieb auf. Herzlich willkommen zurück. Als musikinteressierter Mensch schätze ich die Seite Schallplattenkritik. […]

Bildschirmfoto der Stadt Kiel mit der Formulierung verstorbene Drogengebrauchende

Der Wunsch nach politischer Korrektheit, taktvoller Formulierung und Inklusion können Texter auf eine Probe stellen. Das zeigen „Drogengebrauchende“ in einer missglückten Pressemitteilung der Stadt Kiel. Letzte Woche musste die Stadt Kiel ziemlich viel Spott im sogenannten Netz über sich ergehen lassen. Sie erinnern sich: Das dortige Presseamt veröffentlichte eine Mitteilung mit der Überschrift: Gedenktag für […]

Sprechen zu Länderspielen (Bildschirmfoto Ntv)

Sprechen zu oder über – diese Frage zeigt ein weiteres Mal, dass Redaktionen im Gebrauch von Präpositionen nicht sattelfest sind. Ein Musterbeispiel samt Auflösung. Bevor ich auf das eigentliche Thema des heutigen Eintrags zu sprechen komme, gestatten Sie mir eine kurze Würdigung meiner Lieblingsschlagzeile im März. Da kann es nur eine geben: Härte BSC erschienen […]

Kurioses von Kästner: In seinem Roman „Fabian“ schreibt der Autor Schofför statt Chauffeur. Ein schönes Beispiel dafür, dass sich manche Schreibungen nicht durchsetzen. Während manche von uns bereits in der Sommerfrische weilen oder gar aus ihr zurückgekehrt sind, darf ich noch ein paar Tage tapfer am Schreibtisch ausharren und weiterschaffen. Ich gebe zu, das Arbeitsaufkommen […]

Abbildung eines Radfahrenden vor seinem Fahrrad

Radfahrer werden zu Radfahrenden, Verkehrsteilnehmer zu Verkehrsteilnehmenden – die Polizei gendert, und der Leser spürt eine Veränderung. (9.5.2021) Was selbst regelmäßige Leser dieses Blogs vielleicht sogar im Jahr 2021 noch nicht wissen: Ich lese gern den Polizeibericht. Zum einen amüsiert er mich, weil er manchmal so herrlich unbeholfen formuliert ist und Geschichten aus dem echten […]

Committen angemessen einzudeutschen ist gar nicht so einfach. Hier kommen ein paar Vorschläge, wenn Sie das englische Original umschreiben wollen. Sorry, Verzeihung, Entschuldigung, für die lange Pause seit dem letzten Eintrag, es ist gerade wieder sehr busy. Äh, nein, ich bin gerade wieder sehr beschäftigt. Diese beiden kleinen Anglo-Hakler im ersten Absatz führen auch schon […]

Hier sehen Sie ein Bildschirmfoto des Beispiels mit feuern

Feuern kann schießen, heizen oder werfen bedeuten. Als Metapher für eine Kündigung ist es Boulevardmedien vorbehalten. Ein aktuelles Beispiel. Heute eine Petitesse. Aber warum nicht? Ein aufrechter Zyniker könnte frotzeln, dieses Blog bestünde rundum aus Petitessen. Vielleicht ist aber auch ein guter Text die Summe von lauter Petitessen? Ich bin jedenfalls ein Fan von durchgehender […]

Illustration der Schlagzeile über den Rückgang

Wenn aus dem Rückgang der Wirtschaftsleistung ein Einbruch wird, lernen wir daraus etwas über die Notwendigkeit der Eskalation der Sprache in Medien. Ein Loblied auf die Verhältnismäßigkeit. N-tv berichtete diese Woche von den jüngsten deutschen Wirtschaftsdaten und titelte: Deutsche Wirtschaft bricht um fünf Prozent ein. Ich weiß noch, wie ich angesichts dieser gewaltigen Übertreibung die […]