Tag Archives: false friend

Hassrede ist eine zweifelhafte 1:1-Übersetzung des englischen hate speech, das es im Deutschen gar nicht gibt. Versuch einer Begriffsbestimmung und Vorschläge für schönere Varianten.   Über die Hassrede stolperte man medial in letzter Zeit häufig, zum Beispiel hier in der Tagesschau oder hier in der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Wie stark die Verwendung dieses Wortes zugenommen […]

Rollen oder krempeln? Wie das englische Original einen Übersetzer auf die falsche Fährte bringen kann. (6.9.2017, Nachtrag 7.9.2017) Heute eine Spezialfrage: Kann man einen Ärmel hinunterrollen? Das schlägt der Übersetzer des Romans „Ein wenig Leben“ der amerikanischen Schriftstellerin Hanya Yanagihara auf S. 652 vor. Jude, die männliche Hauptperson, ritzt sich, sein Freund Willem will Judes […]

Wie aus dem englischen Hate crime Hassverbrechen wurden, die doch eigentlich Vorurteilsverbrechen sind. Diese Wortwahl könnte die öffentliche Debatte in Deutschland beruhigen – wenn dem nicht handfeste Interessen entgegenstünden. (17.12.16, Nachtrag 12.5.2017) Neulich stolperte ich in den Nachrichten über ein Wort, dessen Sinn sich mir nicht erschloss: Hassverbrechen. (Fundstelle u.a. in der Welt.) Ich konnte mir nichts […]

Bei Übersetzungen aus dem Englischen hält sich zuverlässig die Methode des ähnlich klingenden Wortes. Diesmal: degrading – degradierend. (6.10.2016) Auf Spiegel Online gab es die Woche einen Test aus der Abteilung „Hätten Sie’s gewusst?“. Es war der Eingangstest für Volontäre, angehende Journalisten also, an der „Henri-Nannen-Schule“, dem Ausbildungsinstitut des Verlages Gruner + Jahr, und der […]

Warum das englische Wort act erst in zweiter Linie ein Akt, aber in erster eine Tat ist. Alle sprechen so toll englisch, aber wenn Journalisten aus dem Englischen übersetzen sollen, ist das Resultat immer wieder kläglich, selbst Einfaches misslingt. Beispiel Spiegel Online. Da wurde gestern über eine Bombenexplosion in Manhattan berichtet – s. Bildschirmfoto. Vorzeile: „Vorsätzlicher Akt“. […]

Wie aus einem für seine Gewalt berüchtigten Viertel eine alte, notorische Siedlung wird – und der Sinn einer Pressemeldung zu PJ Harveys neuem Song entstellt wird. Video: The Community of Hope (25.3.2016) Danke, Internet. Dies wunderbare Medium macht heute eins sehr viel leichter: Zu überprüfen, zu verifizieren und zu falsifizieren, z.B. ob Übersetzungen stimmen oder nicht, weil sich leicht ermitteln lässt, […]

Warum es ein Unterschied ist, night mit Abend statt mit Nacht zu übersetzen. Neulich auf Spiegel Online – ein Bericht über die rauen Sitten auf der Wall Street. Bild drei der Galerie hat folgende BU – s. Bildschirmfoto: Wir erwarten von euch, dass ihr jede Nacht als letzte geht – egal, was ist. Punkt des […]

Eine Kopie ist übersetzt ein falscher Freund, wenn Exemplar gemeint ist. Über ähnlichen Klang, aber unterschiedliche Bedeutung englischer Ursprungswörter.                   (13.2.2014) Neulich, in der Programmankündigung des ORF: Da wurde eine Verfilmung nach einem Buch Henning Mankells angekündigt, das in Deutschland und Österreich 1,6 Millionen Kopien verkauft hat – s. […]

Alle sprechen angeblich toll englisch, aber niemand bedenkt, dass die wörtliche Übersetzung der Anfang aller Sinnentstellung ist. Ein Beispiel aus dem Sport. (26.9.2013) Ich habe schon öfter darüber gebloggt, wie schädlich, weil sinnentstellend wörtliche Übersetzungen sind. Besonders beliebt sind falsche Freunde, also ein englisches Wort mit einen ähnlich klingenden deutschen zu übersetzen, das aber inhaltlich […]

Je mehr internationale Unternehmen auf den deutschen Markt drängen, desto mehr häufen sich Übersetzungen, die deutsch sein sollen, es aber nicht sind. Gebräuchliche statt wörtlicher Übersetzungen könnten Abhilfe schaffen. (15.8.2013) Hören Sie Musik auf Spotify? Dann kennen Sie den Empfehlungsservice des schwedischen Streamingdienstes. Es ist in Deiner Region populär heißt es da zum Beispiel über […]