Heißt es Solos oder Soli? Der Plural von Solo, der musikalischen Darbietung, kann unterschiedlich gebildet werden.

Solo auf der Bühne

Arbeit bis zur Ekstase – das Solo. (© Pixabay)

Wie sehr uns das Englische schon im Kopf herumspukt, sehen wir daran, wie häufig englische Sprachformen in deutschen Texten auftauchen. Anhänger des Universalismus wird das kaum stören, und was mich betrifft, der an Individualität und damit Unterschiede (auch zwischen Nationen) glaubt, muss ich sagen, dass stören zuviel gesagt ist: Ich beobachte es (und halte es hier im Blog fest).

Und so wie ich in dieser Woche in einem Projekt, das gerade fertig wurde, den Plural Smart Cities durchwinkte, obwohl es gemäß deutscher Grammatik Citys heißt, las ich in dem (lesenswerten, wenn auch langen) Roman „Die sieben Seiten der Wahrheit“ des australischen Autors Elliot Perlman auf S. 655 den Satz:

Ich wusste, welche Solos von Lester Young stammten und welche von Sweets Edison oder Teddy Wilson.

Nun ist mir klar, dass es an und für sich eine heroische Leistung ist, 850 Seiten Manuskript zu übersetzen, Seite für Seite, in mühevoller kleinteiliger Arbeit. Zumal, wenn man bedenkt, wie lausig Literaturübersetzer bezahlt werden, und dann noch Qualität liefern sollen. (So gesehen müsste ein so umfangreiches Werk wie dieses viel mehr Fehler enthalten.) Ich verstehe, dass es nicht ausbleiben kann, englische Formen beizubehalten, wenn man solche Stoffmengen aus einer Sprache in eine Zielsprache überträgt.

Solos vs. Soli – beides ist erlaubt

Und doch ist es so, dass es im Deutschen Soli sind, während Solos der englische Plural ist. Im Englischen bilden Sie den Plural in aller Regel, indem Sie ein -s an die Singularform hängen. Denken Sie an

  • solo – solos,
  • car – cars,
  • tree – trees.

Das Deutsche dagegen kennt nicht nur mehrere Geschlechter, sondern auch Pluralformen. Zum Vergleich:

  • Solo – Soli,
  • Auto – Autos,
  • Baum – Bäume, aber auch
  • Kind – Kinder,
  • Sonne – Sonnen.

Weil die Solos allerdings schon so stark Einzug ins Deutsche gehalten haben, ist zum Beispiel der Duden so weit gegangen, diese Form anzuerkennen. Womöglich war der Grund, dass man Soli anderenfalls mit der Abkürzung für den Solidaritätsbeitrag verwechseln könnte. 🙂

Schreiben Sie also weiter Solos, wenn Ihnen danach ist oder Sie sich als Kulturrelativist betrachten, und Soli, wenn Sie vertieftes Sprachverständnis an den Tag legen möchten. 😉

Ein drastischerer Fall von Anglizismus liegt dagegen vor, wenn ein Hund den falschen Baum hochbellt. (So geschehen im Qualitätsmedium Spiegel).

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge