Tag Archives: Sport

Vor der EM unbekannt, nun in aller Munde: Zwei manipulierte Szenen aus Deutschland-Spielen haben den Replay Wipe bekannt gemacht. Wird er Anglizismus des Jahres? (4.7.2012) Noch ist er frisch im öffentlichen Bewusstsein: Dieser hübsche Ausdruck dafür, wie die UEFA-„Weltregie“ während der Fußball-EM ihre ganz eigene Fernsehwirklichkeit geschaffen hat – den „Replay Wipe“. Diese sog. „Wiederholungseinblendung“ […]

Vom Zitat zur Titelzeile, von Louis van Gaal in den allgemeinen Sprachgebrauch, und das in nur zwei Jahren: Das Feierbiest geht um und macht Medienkarriere.    (2.7.2012) Hand aufs Herz – wie oft haben Sie schon Feierbiest gesagt? Es ist also eine relativ neue Kreation, die zweite, die auf den ehemaligen Bayern-München-Trainer, den Holländer Louis van […]

EM-Sprachfazit: Chancen zu kreieren, ist fester Bestandteil des Fußball-sprachgebrauchs geworden. Ist Ex-Bayern-Trainer Louis van Gaal der Auslöser? (24.6.2012) Sprachlich bietet die Fußball-EM bisher wenig Berichtenswertes – außer vielleicht einem: Die Redewendung Chancen kreieren ist fester Bestandteil der Fußball-Berichterstattung geworden. Dabei ist sie noch relativ neu. Meiner Erinnerung nach gehört sie zum Erbe des früheren Bayern-Trainers […]

(8.5.2012) Na, haben Sie ihn gleich erkannt? Bei mir war’s so: Das Gesicht kam mir bekannt vor, aber der Name . . . naja, auch an Dieter Baumann ist die Zeit nicht spurlos vorüber gegangen. Derzeit grüßt er im Münchner Stadtgebiet lächelnd laufend von einem Plakat für den KKH-Allianz-Lauf. Die Brille ist anders, der Haaransatz höher. Schlank ist er […]

(29.4.2012) Anfassen, das war bisher eine im Wortsinn manuelle Angelegenheit. Die Hände berühren etwas, manchmal nur um zu spüren, wie sich der Gegenstand anfühlt, den man da hält, manchmal, um damit noch etwas anderes zu tun. Im übertragenen Sinn gab es nur noch eine Nebenbedeutung, nämlich etwas anzupacken. Die Bedeutung des Wortes hat sich erweitert: […]

Ich habe schon ein paarmal über den Trend zu vertauschten Adjektiv-Endungen (von -lich zu -bar) geschrieben; auch über den Trend zur Einwort-Überschrift, den Zeitungen im Versuch, Hintergrundgeschichten zu bringen, verstärkt und manchmal auf die Spitze treiben. Vor kurzem machte mir die Süddeutsche Zeitung das Geschenk, über beides gleichzeitig zu bloggen. Unersetzbar lautete nämlich die Einwort-Überschrift […]

Wenn man jemanden verteidigt, steht man auf seiner Seite. Nur im Sport spricht man davon, den Gegner zu verteidigen. Fundstellen aus mehreren Jahren untermauern diese eigenwillige Anwendung. (30.10.2011, aktualisiert 19.11.2020) Die Sportberichterstattung gibt oft interessante Hinweise auf Veränderungen im Sprachgebrauch – so wie gestern das Aktuelle Sportstudio, als es bei den Bundesligaspielen darum ging, wen und […]

Ein beliebter Füller besteht derzeit darin, Aktivitäten um das Adjektiv aktiv zu ergänzen. Doch was dynamisch klingen soll,  ist inhaltlich redundant und in den meisten Fällen sinnlos – vgl. dieses Intro. Beispiele und Vorschläge. (8.10.2011, Nachtrag 26.10.11) In einem Papier der Caritas über die Lage in Somalia während der Hungersnot ist die Rede von Organisationen, […]

(Nachtrag 11.2.2012) Dieser Eintrag am Tag der deutschen Einheit ist unseren Politikern gewidmet. Die haben sich in letzter Zeit nämlich neu inszeniert, wenn sie vor Kameras und Mikrofone traten: Sie liefern jetzt. Philipp Roesler tut’s, Angela Merkel auch. „Ab jetzt liefern wir“, versprechen sie, wenn sie der Öffentlichkeit nach schwierigen Verhandlungen mühsam gefasste Entschlüsse oder zäh errungene […]

Metaphern beleben einen Text und prägen sich beim Leser ein, werden aber schnell schief. Besonders im Sportteil werden die bildhaften Vergleiche häufig verwendet – so häufig, dass es öfter zu einer Bildstörung kommt. (16.8.2011) Ein aktuelles Beispiel von der Kicker-Website (vgl. Abb.) vereint das Schiefe mit dem Abgenutzten. Unter der Überschrift „Aue ein Personenzug, 1860 ein […]