Tag Archives: Sport

Kaum ein Trend ist so hartnäckig wie der, statt des treffenden Wortes Verneinungen mit Nicht- zu bilden. 15 neue Beispiele und alternative Lösungen. Stilfragen und sprachliche Feinheiten treten mehr und mehr in den Hintergrund, stellte ich kürzlich im Gespräch mit einem Kollegen fest. Wer hat schon die Zeit, wer die Muße, sich mit derartigen Details […]

Wenn man so viel Englisch brabbelt, geht’s manchmal durcheinander. Heißt es im Deutschen Respekt vor oder für etwas oder jemanden? Man hört viel für, aber stimmt das eigentlich? (6.9.19, Aktualisiert am 9.9.20) Es ist eins der großen Schlagwörter dieser Zeit: Der Respekt, den jeder verdient. Sie werden es auch schon festgestellt haben: Man hört viel […]

Warum einfach, klar und verständlich, wenn es auch umständlich geht? Zwei Beispiele missratener Überschriften und Vorschläge für bessere Lösungen. Wolf Schneider formulierte für die gelungene Überschrift fünf Bedingungen. Sie soll erstens eine klare Aussage haben, zweitens eine zentrale Aussage des Textes sein, ihn drittens nicht verfälschen, viertens korrekt, leicht fasslich und unmissverständlich formuliert sein, und […]

Konjunktiv des Monats März wird verlören. Überraschende Fundstelle: Die Online-Ausgabe des Fußballmagazins Kicker. Bevor der Monat endet, möchte ich den beliebten Wettbewerb „Konjunktiv des Monats“ fortsetzen. Diesmal stammt er – zu meiner eigenen Überraschung – nicht aus der Literatur, wo man sich gewöhnlich etwas mehr Gedanken um gediegenen Ausdruck macht. Vor allem erinnert man sich dort […]

Wir sind nicht nur schon lange wieder wer, sondern auch immer mehr – denn im öffentlichen Sprachgebrauch ist das Wörtchen „Wir“ auf dem Vormarsch. Dies belegt auch die Slogans-Datenbank.  Wenn man in der Abgeschiedenheit des häuslichen Arbeitszimmers seine Beobachtungen macht und mit der Welt teilt, kann man nie ganz sicher sein. Bildet das, was ich wahrnehme, […]

Das Adjektiv erwartbar ist medial präsent, doch in den neuen Duden wurde es nicht aufgenommen. Nachweis und Überlegungen zu Sprachökonomie und -evolution. Der Duden hat 5.000 neue Wörter in den deutschen Wortschatz aufgenommen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Duden-Verlages hervor. Diese Nachricht war selbst der Tagesschau nicht nur eine Meldung, sondern sogar einen Filmbeitrag wert […]

Warum ich die Adjektive unsäglich und wunderbar nicht mehr hören kann – geschweige denn schreiben möchte. Und Sie hoffentlich auch nicht! (12.5.2017) Selbst klassische Ressorts wie das Feuilleton und erst recht die Sozialen Medien unterliegen Trends und Moden. Dies in unguter Kombination mit dem Trend zum schrumpfenden Wortschatz, und schon sieht sich der Leser/User bei der Lektüre/Browsen einer […]

Sport trifft Arbeitsrecht trifft Medien: Warum man sich trennt, wenn jemand entlassen wird. Am Wochenende kam es in Fußballbundesliga zu einem Trainerwechsel: Roger Schmidt musste in Leverkusen gehen. Ein Routinevorgang, traurig zwar, aber an der Tagesordnung, wenn es nicht läuft. Und das tut es derzeit nicht. Aufgreifen möchte ich die Berichterstattung. Vorbildlich war zur Abwechslung am […]

Notiz zu einem Neuling in der Fußballsprache: Wird der Torspieler der neue Torwart? Am Rande des Wirbels um Olli Kahn wieder was gelernt: Torhüter oder -warte heißen seit einigen Jahren auch Torspieler. Nur, dass sie anscheinend keiner so nennt – außer Oliver Kahn und Verbandsfachpersonal. Meine neue Aufgabe: Ab heute begleite ich mit Goalplay Torspieler auf ihrem Weg zum Erfolg. […]

Finale oder Finals – wie geht eigentlich der Plural von Finale richtig? Fußball-EM-Finale, Leichtathletik-EM, Wimbledon, Olympiade – die sportlichen Highlights des Jahres 2016  bringen umfangreiche mediale Vermittlung mit sich, und damit sprachliche Feinheiten und Fragen. Wie z.B. diese meiner Tochter: „Du, Papa?“ „Ja?“ „Papa, wie heißt eigentlich der Plural von Finale? Also wenn ich ein Finale […]