Was macht ein Developer? Und – was macht er im Deutschen?

Willkommen im Wortschatz, Developer. Du tauchtest in einem Artikel im Vermischten der Süddeutschen Zeitung auf, und damit bist Du endgültig da. In einem Artikel der letzten Wochenendausgabe (4./5.5.) über den vollendeten Freedom Tower in New York steht, dass

der Developer des Gebäudes . . . den Entwurf des Architekten für zu kostspielig . . . erachtet.

Natürlich gab es Dich schon vorher, aber nur in der Fachsprache der Informatik und der Immobilienbranche. Die ersten Einträge im Netz gehen bis ins Jahr 1996 zurück. 14.200.000 Treffer bei Google, Stand heute. Auch der Duden kennt Dich schon. Doch mit Deinem Entree auf der Panorama-Seite bist Du jetzt voll entwickelt, weil im, Verzeihung, Mainstream angekommen.

Profil des Projektentwicklers

Apropos: Man könnte Dich auch Projektentwickler nennen, aber warum sollte man? Über den Developer stolpert man wenigstens, weil man sich darunter noch weniger vorstellen kann. Im steten Bemühen um Aufklärung hier der zentrale Satz des passenden Wikipedia-Artikels zu den Aufgaben eines Projektentwicklers:

Die Projektentwicklung besteht aus der Summe aller Untersuchungen, unternehmerischen Entscheidungen, Planungen und anderen bauvorbereitenden Maßnahmen, . . .
um eines oder mehrere Grundstücke zu überbauen . . . .

Sehr schön in dem Zusammenhang ist das Facility Management, über das ich noch gar nicht gebloggt habe. Dafür über einen anderen schicken Anglizismus, den resp. das Level.

2 Responses to Voll entwickelt: Der Developer
  1. […] habe es schon neulich im Eintrag über den Developer gesagt: Natürlich ist das Wort nicht ganz neu. Im Gegenteil: Celebrity steht sogar schon seit […]


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge