Beim Firmenlauf in München waren auf vielen Trikots allerlei wortspielende Slogans zu lesen. Eine Auswahl im Rückblick.

Hübsche Slogans allerorten: Firmenlauf (in München)

(25.7.2013) Letzten Donnerstag fand im Münchner Olympiapark der zehnte Firmenlauf statt. 30.000 Läufer gingen dicht gedrängt auf die Strecke, darunter auch ich. Die meisten waren in einheitliche Trikots und Hosen gekleidet, darunter auch wir, das Team von Journal International. bei Großunternehmen selbstredend CI-konform in den bekannten charakteristischen Farben.

Textlich war alles zu finden, was das Laufen mit dem Unternehmensgegenstand in Verbindung brachte. Laufend prüfen hatte sich etwa ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen ausgedacht, Catch me if you can – MAN kann der Lkw-Hersteller, mit Bezug auf seine aktuelle Kampagne. Sachlich BMW: Freude bewegt Menschen hieß es dort in Anlehnung an die Freude am Fahren, die der Autohersteller bei seinen Produkten gern für sich reklamiert – etwa beim neuen 4er Coupé.

Glücklich, wer im Produktnamen etwas mit Laufbezug aufzuweisen hat wie etwa der Papiertaschentuchhersteller, der

Wir machen Tempo.

stilecht weiß auf dunkelblau auf die Hemden seiner Läufer drucken lassen konnte – s. Foto. Das war hübsch: Absenderausweis mit eingebautem Wortspiel – das Faktische trifft den Anlass den Abends.

Auf einigen Rücken war zu entdecken:

Überhol doch, Du Angeber.

War es schnippisch, lässig oder trotzig gemeint? Je nach Träger scheint mir eine unterschiedliche Deutung möglich. Aber es fiel auf, hatte Witz und führte noch einmal vor Augen, dass der Firmenlauf mehr Freizeitveranstaltung als Leistungsschau ist.

Am besten gefiel mir:

Ran an den Speck!

mit seinem selbstironischen, doppeldeutigen Witz. Mehr Wortspiele gefällig? Kennen Sie schon Dam Ping?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge