Tag Archives: Wissenschaftssprache

Welche Tipps zweier berühmter Schreiber aus dem angelsächsischen Raum deutsche Texter beherzigen sollten. (30.7.2016) Ich bin ein großer Freund des Kuratierens geworden. Denn warum immer selbst schreiben, wenn andere sich darum bereits verdient gemacht haben? Andererseits scheint es mir verdienstvoll, auf Fundstellen im Internet hinzuweisen, denn das Netz ist groß. Insofern diese Woche zwei Hinweise auf nützliche […]

Wissenschaftler schreiben oft steif und unpersönlich, weil sie es nach wie vor so lernen. Fünf Tipps, wie man seriös und doch locker schreibt. (14.6.2013) Wissenschaftliche Texte lesen sich oft schlimm. Es wimmelt vor steifem Nominalstil, leblosen Passivkonstruktionen und eingeklemmten Partizipien. Das eigentlich Traurige ist: An deutschen Hochschulen wird dieser Stil nach wie vor empfohlen – wie […]

(4.5.2011) „Wie man Dinge mit Wörtern macht“ heißt ein lesenswerter Artikel im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung vom Montag. Er erinnert daran, dass wissenschaftliche Prosa in Deutschland weiter einen schweren Stand hat. An den Unis gelte es noch immer als beinahe unanständig, außer gut zu denken auch noch gut zu schreiben. Die verquaste Wissenschaftssprache äußere sich […]