Tag Archives: Trendwörter

Die Corona-Krise hat nicht nur neue Wörter in die Medien gespült, sondern auch ein paar schöne Wortspiele hinterlassen. (20.6.20, aktualisiert am 28.8.20) Man soll über Krisen keine Witze machen, weil (oder wenn) Leute gerade unter (oder an?) ihr leiden. Oder vielleicht doch? Schließlich schafft Humor Abstand zu Belastendem. Ich glaube, man kann es wagen: Ein […]

Die Bildungsadjektive indigen und autochthon sind relativ neu im medialen Gebrauch und breiten sich aus. Doch was bedeuten sie? Beispiele und Gründe. Die Welt ist bunt, alle Menschen gleich. Wenn Sie also heutzutage über andere Länder schreiben oder lesen, gebieten es die politische Korrektheit und der daraus abgeleitete Respekt, dass Sie die einheimische Bevölkerung nicht […]

Wenn Sie ein Nickerchen machen oder Löcher in die Luft starren, dürfen Sie dazu jetzt niksen sagen, sagen die Medien. Kurze Bestandsaufnahme, auch neuer Wörter 2019. Mir ist ein neues Wort vor die Flinte gekommen. (Verzeihen Sie die martialische Metapher, und richtig, in der heutigen Zeit wäre die Formulierung „Ich habe ein neues Wort  aufgespießt“ […]

Die Wahl zum Wort des Jahres hat mich ein weiteres Mal amüsiert – und zwar nur noch. Respektrente: Ernsthaft? Der wahre Gewinner kam auf die Nummer 3 – immerhin. Ich kopiere die Top10 nochmal rein: Respektrente Rollerchaos Fridays for Future Schaulästige Donut-Effekt brexitmüde gegengoogeln Bienensterben Oligarchennichte Geordnete-Rückkehr-Gesetz Ich rätsele über die Motive und es klingt […]

Hochsommerliche Temperaturen und Trockenheit ließen die Medien zuletzt über eine Heißzeit spekulieren. Das eigentümlich zusammengesetzte Wort führt zu der Frage, wie neue Wörter eigentlich gebildet werden. (11.8.2018, aktualisiert am 14.12.18) Wenn Sie ein Wort neu schöpfen, stehen Sie vor der Wahl. Sie fragen sich, wie bilde ich es? Was in der Praxis oft mit der […]

In der Echokammer von Politik und Medien: Was will man mir mit dem Adjektiv wirkmächtig sagen? Diese Woche gab der Springer-Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner dem Mediendienst Meedia ein großes Interview. Darin ging es auch um die Entfremdung von Politik und Medien vom Bürger. Unter anderem sagte Döpfner: Der Politikstil muss überdacht werden. Das hat zu tun […]

Ankerzentren für Flüchtlinge sind in aller Munde. Doch woher kommt die Bezeichnung eigentlich – und wofür steht sie? (2.6.2018, aktualisiert 15.1.2019) Heute mal wieder was aus der Abteilung praktisches Wissen mit Nutzen für den Alltag. Wenn Sie in den letzten Tagen Nachrichten gesehen, gehört oder gelesen haben, kamen Sie kaum um den Begriff Ankerzentren herum […]

Alternative Fakten und Jamaika-Aus wurden zum Unwort bzw. Wort des Jahres gewählt – wie in den Vorjahren zweifelhafte Entscheidungen. Warum, erkläre ich hier. Ich bin bekannt als friedfertiger Mitbürger. Keine Walther PPK in der Schublade, kein Eintrag im polizeilichen Führungszeugnis, nicht mal Punkte in Flensburg. Aber nach zwei weiteren trostlosen Wahlen muss ich mich zu Wort […]

Mehr Gefühl, mehr Glück – das dänische Trendwort Hygge trifft den Nerv der Zeit. Das zeigt auch der Erfolg eines neuen Magazins mit diesem Titel. „Trautes Heim, Glück allein“ – dieses deutsche Sprichwort hat eine dänische Entsprechung. Hygge. Das letzte Wort, an das ich mich erinnere, das so ähnlich klingt wie hygge, ist meschugge. Kein […]

Das Adjektiv erwartbar ist medial präsent, doch in den neuen Duden wurde es nicht aufgenommen. Nachweis und Überlegungen zu Sprachökonomie und -evolution. Der Duden hat 5.000 neue Wörter in den deutschen Wortschatz aufgenommen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Duden-Verlages hervor. Diese Nachricht war selbst der Tagesschau nicht nur eine Meldung, sondern sogar einen Filmbeitrag wert […]