Tag Archives: Marketing

Sind Verräter in? Wenn man die häufige Verwendung des Wortes Kollaboration betrachtet, könnte man das vermuten. Warum man nicht einfach von Kooperation spricht, untersuche ich hier und heute. Nach einer kurzen Pfingstfrische bin ich wieder zurück. Heute soll es um ein Wort gehen, dass sich zuletzt kräftig verbreitet hat. Insofern verlangt es unbedingt nach Würdigung […]

Mit einem einfachen Kniff gelingt es spielend, Produkte rhetorisch aufzuwerten. Das Beispiel eines Weins, der kein Aroma, sondern eine Aromatik hat. Mein Tengelmann wurde letztes Jahr infolge der „Rettungsaktion“ des damaligen Wirtschaftsministers Gabriel zu einem Edeka. Damit veränderte sich das Weinsortiment. Neu sind relativ günstige, aber gut trinkbare französische Rotweine. Nun versucht jeder sich bestmöglich zu […]

Welche Tipps zweier berühmter Schreiber aus dem angelsächsischen Raum deutsche Texter beherzigen sollten. (30.7.2016) Ich bin ein großer Freund des Kuratierens geworden. Denn warum immer selbst schreiben, wenn andere sich darum bereits verdient gemacht haben? Andererseits scheint es mir verdienstvoll, auf Fundstellen im Internet hinzuweisen, denn das Netz ist groß. Insofern diese Woche zwei Hinweise auf nützliche […]

(30.6.2012) Phrasen und Floskeln sind meine natürlichen Feinde. Was man oft gelesen hat, nimmt man gar nicht mehr wahr; es rauscht durch. Bzw. wenn man darauf sensibilisiert ist, wird das Gelesene sogar zum Ärgernis; der Leser reagiert allergisch. Wie oft z.B. hat man so was schon auf Websites und in Flyern und Broschüren gelesen wie hier bei […]

(10.5.2012) Eleganz, Ehrlichkeit, Echtheit – das waren, in drei Worten zusammengefasst, die Forderungen von Dr. Christian Blümelhuber an Werbung und Marketing auf den gestrigen SignsAwards12 in den Münchner Kammerspielen. Bei den SignsAwards werden Kampagnen und Konzepte ausgezeichnet, die im Lauf des letzten Jahres Zeichen in der Kommunikation setzten. Der zweite Redner des Abends, Dr. Wolfram […]

Früher wurden Teppiche und Teig ausgerollt, heute Projekte und Produkte. Okay, das war ein billiger Witz. Also, worüber ich heute schreiben möchte: Die lautmalerische Bedeutungsübertragung vom Englischen aufs Deutsche als Ausdruck gepflegten Marketing-Jargons. Okay, das war jetzt fies, aber Tatsache ist doch, dass in Marketing-Meetings und Beraterpräsentationen der Denglisch-Durchsetzungsquotient, definiert als Zahl der Anglizismen pro […]