Trends

12Nov 2016

Bleib unbeugsam – was als geistige Haltung vielen ein Zeichen von Charakter und Persönlichkeit ist, hat in der Sprache unangenehme Folgen: Die Beugung stirbt aus, der Dativ ist bedroht. (12.11.2016) Manchmal erhalte ich Einsendungen von Lesern, die mir Tippfehler in Medien u.ä. schicken, mit der offenen oder auch stillen Aufforderung, darüber etwas zu bringen. Das ist ein Missverständnis: Dieses […]

21Okt 2016

Instagram hat sich als weiteres soziales Netz etabliert, Folge: Immer mehr User instagrammen. Zeit für eine kurze Würdigung des Verbes. (21.10.2016) Neulich stolperte ich bei Facebook über einen Post von Rebecca Mir. Sie erinnern sich: 2011 Zweite bei Germany’s Next Top Model, heute Fernsehmoderatorin auf Pro7. Ein Fundstück hatte sie erheitert: Bitte hier im Restaurant das […]

13Okt 2016

Notiz zu einem Neuling in der Fußballsprache: Wird der Torspieler der neue Torwart? Am Rande des Wirbels um Olli Kahn wieder was gelernt: Torhüter oder -warte heißen seit einigen Jahren auch Torspieler. Nur, dass sie anscheinend keiner so nennt – außer Oliver Kahn und Verbandsfachpersonal. Meine neue Aufgabe: Ab heute begleite ich mit Goalplay Torspieler auf ihrem Weg zum Erfolg. […]

27Sep 2016

Die sprachliche Simplifizierung in den Medien schreitet fort. Aufgenommen im Kanon des Erlaubten und Gängigen: Rassismus und Sexismus. (27.9.2016) Dies ist ein gemischter Beitrag: Die Fortführung eines bestehenden bei Erweiterung seiner Aussage. Ende Juni schrieb ich darüber, dass sich im öffentlichen Sprachraum  die Begriffe Hass und Hetze ballen (Link s.u.); dies betrifft vor allem den Sprachgebrauch in Medien. Aktuelles […]

15Sep 2016

Yolo, das Jugendwort des Jahres 2012, existiert wirklich – sogar unter Jugendlichen. Eine Spurensuche. (15.9.2016) Wahrscheinlich erinnern Sie sich nicht, ich auch nur nebelhaft. Aber doch, es ist wahr: Yolo war das Jugendwort des Jahres 2012. In diesem, meinem Blog berichtete ich darüber. Und ich mutmaßte, wie in fast jedem Jahrgang, was es mit diesem Wort […]

10Sep 2016

Zwei neue in einer Woche: Kofferworte mit exit zu bilden, wird weiter gern praktiziert. (10.9.2016) Ich sammele, zwar nicht vollständig und systematisch, aber doch zielorientiert : Belege für sprachliche Veränderung in den Medien. Diese Woche gab es gleich zwei Fundstücke zum Kofferwort x-exit (für x setzen Sie bitte den Beginn des Wortes ein, den Sie […]

25Jun 2016

Welche Schlagzeilen der Brexit hervorbringt, eine kurze sprachliche Würdigung des Phänomens und ein Nachtrag zu -gate. (25.6.2016) Außergewöhnliche Ereignisse rufen außergewöhnliche kreative Leistungen hervor. Sollte man annehmen. Schaun wir mal, ob das stimmt. Der Brexit regiert die Schlagzeilen, was mir Gelegenheit zu einer kleinen Presseschau und einer kurzen Sprach-Aktualisierung zu Wortneubildungen gibt. Wie so oft genial: Die […]

04Jun 2016

In der Berichterstattung über Flüchtlingsgegner finden sich nur zwei Worte: Hass und Hetze. Dabei böten sich eine Reihe differenzierender Begriffe an, die womöglich die Diskussion konstruktiver machen würden. (4.6.2016) Jetzt hat der Hass auch die Avocados in Peru erreicht – sehen Sie mal hier, habe ich kürzlich beim Einkaufen entdeckt. Okay, das war ein Witz. Tut mir leid, […]

29Dez 2015

Intakter Trend: Bei Verneinungen Nicht- voranzustellen statt ein treffendes Wort zu suchen. (29.12.2015) Nach längerer Zeit habe ich eine Ausgabe der SZ gelesen, die vom 28.12.2015. An zwei Stellen fiel mir auf, wie, statt das treffende Wort zu suchen, verneint wird, indem vor einen positiven Begriff ein Nicht- gestellt wird. Dies ist einer der hartnäckigsten […]

12Dez 2015

Warum das Allerweltswort Flüchtlinge eine schwache, verzagte Wahl war – und Willkommenskultur das wesentlich prägnantere Wort des Jahres gewesen wäre, das dieselbe Debatte betraf. (12.12.2015) Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat gestern das Wort des Jahres 2015 gewählt. Die Wahl fiel auf Flüchtlinge. Sicher, der Begriff beherrschte die öffentliche Debatte. Doch unspezifischer geht es kaum. Es ist ein Allerweltswort […]