Trends

06Okt 2011

(Nachtrag 17.10.2011) Neuerdings sind Todesopfer in den Medien durchweg gestorben – auch wenn sie ermordet wurden oder tödlich verunglückten. Doch für Gewalt- und Unfallopfer kennt das Deutsche genauere Bezeichnungen.  Amanda Knox ist frei. Im Bericht über das Urteil hieß es dazu vorgestern im Panorama der Süddeutschen Zeitung: „Familie Kercher muss nach London zurückkehren, ohne sicher zu wissen, wie […]

03Okt 2011

(Nachtrag 11.2.2012) Dieser Eintrag am Tag der deutschen Einheit ist unseren Politikern gewidmet. Die haben sich in letzter Zeit nämlich neu inszeniert, wenn sie vor Kameras und Mikrofone traten: Sie liefern jetzt. Philipp Roesler tut’s, Angela Merkel auch. „Ab jetzt liefern wir“, versprechen sie, wenn sie der Öffentlichkeit nach schwierigen Verhandlungen mühsam gefasste Entschlüsse oder zäh errungene […]

20Aug 2011

Eine veraltete Nebenbedeutung des Verbs adressieren erfährt eine Renaissance: Medien, Politik und Management verwenden es verstärkt als modischen Ersatz für ansprechen, richten oder behandeln. (20.8.2011) Als neulich Heiner Geißler im Zusammenhang mit Stuttgart 21 mit der Frage „Wollt ihr den totalen Krieg?“ provozierte, klagte tags drauf die Süddeutsche Zeitung: „Niemand herrschte ihn an, so lasse […]

11Aug 2011

The trend is your friend: Wie es das unscheinbare Wissenschaftswort erwartbar in gut zehn Jahren in den Medien-Mainstream schaffte. (11.8.2011) Wie vergleichsweise schnell sich Sprache entwickelt, zeigt die Karriere des Wortes erwartbar. Bis vor etwas mehr als zehn Jahren fristete es ein Schattendasein. So wurde es in wissenschaftlichen Veröffentlichungen verwendet, etwa in der Statistik, wenn Werte […]

04Aug 2011

Verwirrung ist Trumpf: Im Kampf um die Aufmerksamkeit des Lesers verwenden Zeitungen gerne Ein-Wort-Überschriften – nur dass die Zeilen damit bisweilen völlig aussagefrei, austauschbar und zusammenhangslos werden. Was bringt der Ansatz? (4.8.2011) Bisher war „Warum?“ der Spitzenreiter in meiner privaten Hitliste der rätselhaftesten Ein-Wort-Überschriften. Doch zuletzt habe ich über zwei beachtenswerten neuen Fällen geknobelt: Klassisch […]

29Jul 2011

In der aktuellen Ausgabe der Veranstaltungsbeilage „SZ Extra“ schreibt die Süddeutsche Zeitung über den Film „Transformers 3“: Sequel der Kampfmaschinen-Action. Und über „Kung Fu Panda 2“: Sequel des Trickfilmhits. Bislang war mir das Wort nur im Englischen geläufig, mit der Bedeutung Fortsetzung, im Deutschen dagegen nicht. Falls Sie das Wort auch noch nicht zur Kenntnis genommen haben, es […]

16Jul 2011

Das erste Halbjahr ist vorbei – Zeit für eine kurze Bestandsaufnahme. Die europäische Schuldenkrise macht den Rettungsschirm zu einem ernsthaften Kandidaten für das Wort des Jahres. Nur was ist der Begriff – Metapher, Hüllwort oder gar Kritik? (Nachtrag 8.6.2012)  2008 war er schon einmal in aller Munde und schaffte es auf Platz acht der Wörter des […]

10Jul 2011

Neologismen zerfallen in zwei Gruppen: Die notwendigen und die unnötigen. Googeln gehört in die erste Kategorie, aber was ist mit sharen? Eine pragmatische Abwägung in vier Absätzen. Diese Woche kündigten auf der IFA-Preview in München zahlreiche Unternehmen aus der Unterhaltungselektronik in Pressekonferenzen ihre Neuheiten an, Cloud Computing ist ein Trendthema. Es bleibt nicht aus, dass an der […]

03Jul 2011

Einfach vor schön: Nach diesem Motto werden englische Begriffe auf Biegen und Brechen wortgetreu übersetzt, ohne auf das sperrige Ergebnis zu achten. Ein weites Feld sind Verneinungen: Wenn aus non Nicht wird – und es meistens ein treffendes deutsches Wort gibt. (3.7.2011) Freitag Abend verlas Torsten Schröder in der Tagesschau die Nachricht, dass Deutschland als […]

19Jun 2011

Ein sprachverarmender Trend hat die Medien erobert: Das Gegenteil von Adjektiven wird vermieden, dafür ein „weniger“ vor das Original gestellt. Jüngster Fall: Thomas Gottschalk bekommt kein höheres, sondern ein „weniger niedriges“ Honorar. Auch wenn Thomas Gottschalk gestern Abend seine letzte Folge „Wetten, dass“ moderiert hat, müssen wir uns um seine Zukunft keine Sorgen machen. Ihm […]