All posts by: Kai Bargmann

About Kai Bargmann

Hosten und Host – das Verb/Substantiv war mir bislang nur aus der IT/Webprogrammierung geläufig. Jetzt tauchte es in einer Show-Meldung auf. Ein überflüssiger Anglizismus, wie ich finde, der sich leicht vermieden ließe. Wie, steht hier. Kein Hart, kein Host lautet die Vorzeile zu einer Meldung des Branchendienstes Dwdl über die diesjährige Oscar-Verleihung, die im Teaser […]

Februar 2019: Es gibt ein Jubiläum zu feiern. Ein viertel Jahrhundert Schreiber. Ein kurzer Blick zurück. Heute mal was Persönliches und Historisches: Anfang Februar 1994 kam ich zur BRAVO, meiner ersten Stelle als Redakteur. Die Entscheidung war glücklich, aber vielleicht hatte ich einfach nur den richtigen Riecher. Ich hätte auch zum Wiener gehen können, doch […]

Beim Anglizismus des Jahres standen zwei hochinteressante Vorschläge zur Wahl: Framing und Doxxing. Was es mit beiden Begriffen auf sich hat. (30.1.2019, aktualisiert am 12.2. und 15.3.2019) Während die Stadt Hannover zur Belustigung manches Spötters wegen ihrer Maßnahmen zur Geschlechtergleichberechtigung in den Schlagzeilen steht, hat parallel die Wahl zum Anglizismus des Jahres 2018 das Gendersternchen […]

Heißt es Solos oder Soli? Der Plural von Solo, der musikalischen Darbietung, kann unterschiedlich gebildet werden. Wie sehr uns das Englische schon im Kopf herumspukt, sehen wir daran, wie häufig englische Sprachformen in deutschen Texten auftauchen. Anhänger des Universalismus wird das kaum stören, und was mich betrifft, der an Individualität und damit Unterschiede (auch zwischen […]

In Medien werden verschiedene Arbeitseinkommen häufig synonym benutzt. Was ist der Unterschied zwischen Lohn und Gehalt? Starten wir ins neue Jahr mit einem Beitrag für mehr Aufklärung und Basiswissen. In der Wirtschaftsberichtserstattung, aber auch den Nachrichten der Qualitätsmedien geht es fröhlich durcheinander, wenn es um das Einkommen abhängig Beschäftigter geht. Oft liest oder hört man […]

Von Rouleau zu Rollo in 50 Jahren: Zum Jahresende ein Schmankerl zur Evolution der Rechtschreibung. Vor drei Tagen, am 28., starb der israelische Schrifsteller Amos Oz. (Und nicht: ist gestorben, wie man so oft liest – der Tod ist ein unerbittlicher Gegner, der seine Handlungen in aller Regel in der Vergangenheit abschließt.) Von Oz habe […]

Weihnachten steht vor der Tür, 2018 geht dem Ende entgegen, Zeit für eine kurze Bilanz zu Blog und Business. Der Rückblick aufs Jahr. Draußen fällt der Regen in sanften Strömen, der Verkehr vorn an der Straße schleppt sich an diesem letzten Freitag vor Weihnachten zäh die Isar entlang, in den Fenstern der Nachbarschaft leuchten Sterne […]

Der Daimler-Blog gefällt mit seinem vorbildlich gestalteten Leitfaden fürs Bloggen. Was Sie daraus lernen können. Kürzlich diskutierte ich mit einem Neukunden die strategische Ausrichtung seines Online-Magazins. In dem Zusammenhang frage ich gern Benchmark-Projekte ab: Andere Projekte, die gefallen, die inspirieren, die als Blaupause dienen. Der Name des Daimler-Mitarbeiterblogs fiel. Ich hatte schon davon gehört, aber […]

Bei der Wahl zur Schlagzeile des Jahres gab es wieder einmal einen treffsicheren, unterhaltsamen Gewinner.  Ich fürchte allerdings, dass der Spaß auf lange Sicht seltener wird. Der Verein deutsche Sprache hat die Schlagzeile des Jahres 2018 gewählt. Es siegte Grün ist das neue Rot. Die Zeile stammt aus der Ausgabe der Bild-Zeitung, in der über […]

Der anhaltende Erfolg der „Goodnight Stories for Rebel Girls“ öffnet mir die Tür in die Hanser-Frühjahrsvorschau. Nach dem Lektorat der Bücher übersetzte ich die kommenden Postkarten. Frauen als Helden der Wirklichkeit außerhalb angestammter Gebiete – der Trend läuft seit einiger Zeit. Wir sehen es am Erfolg von Filmen wie Hidden Figures – unbekannte Heldinnen, in […]