All posts by: Kai Bargmann

About Kai Bargmann

Heißt es Ziellink oder Linkziel – was ist richtig? Überlegungen und Vorschläge. (23.7.2016) Es ging vor drei Jahren los, als wir ein CMS befüllten und der Auftraggeber von Ziellinks sprach, ein seltsam klingendes Wort. Gaukelt Fachlichkeit vor, löst aber Beklemmungen aus, weil es so bürokratisch klingt. Das hing auch vom Zusammenhang ab, der  nämlich soz.B. […]

Finale oder Finals – wie geht eigentlich der Plural von Finale richtig? Fußball-EM-Finale, Leichtathletik-EM, Wimbledon, Olympiade – die sportlichen Highlights des Jahres 2016  bringen umfangreiche mediale Vermittlung mit sich, und damit sprachliche Feinheiten und Fragen. Wie z.B. diese meiner Tochter: „Du, Papa?“ „Ja?“ „Papa, wie heißt eigentlich der Plural von Finale? Also wenn ich ein Finale […]

Welche Schlagzeilen der Brexit hervorbringt, eine kurze sprachliche Würdigung des Phänomens und ein Nachtrag zu -gate. (25.6.2016) Außergewöhnliche Ereignisse rufen außergewöhnliche kreative Leistungen hervor. Sollte man annehmen. Schaun wir mal, ob das stimmt. Der Brexit regiert die Schlagzeilen, was mir Gelegenheit zu einer kleinen Presseschau und einer kurzen Sprach-Aktualisierung zu Wortneubildungen gibt. Wie so oft genial: Die […]

In der Berichterstattung über Flüchtlingsgegner finden sich nur zwei Worte: Hass und Hetze. Dabei böten sich eine Reihe differenzierender Begriffe an, die womöglich die Diskussion konstruktiver machen würden. (4.6.2016) Jetzt hat der Hass auch die Avocados in Peru erreicht – sehen Sie mal hier, habe ich kürzlich beim Einkaufen entdeckt. Okay, das war ein Witz. Tut mir leid, […]

Warum sich starke Verben gegenüber schwachen empfehlen – und es trotzdem oft andersherum gemacht wird. Donnerstag Abend ein Freudenmoment im Haus. Sprecherin Judith Rakers liest in der Tagesschau im Zusammenhang mit dem umstrittenen Pflanzenschutzmittel Glyphosat den Halbsatz vor, die Chemikalie stehe im Verdacht, Krebs zu erregen. Falls Ihnen daran nichts auffällt: Sie hätte auch lesen können, krebserregend […]

Über unnötiges Bedauern, falsche Freundlichkeit und übertriebene Psychologisierung kreativer Prozesse. (7.5.2016) „Lieber Herr Bargmann, vielen Dank für . . .. Leider gefällt uns . . .  noch nicht.“ Solche Mails gehören zum Alltag, ich erhalte sie immer wieder mal. Auf diesem Weg teilen mir Kunden ihre Unzufriedenheit mit, zum Beispiel wenn Texte noch nicht ihren Vorstellungen entsprechen und verbessert […]

Seit 20.4. ist die erste Ausgabe dieses Jahres von smart! online. Inhaltlich ist sie – abgesehen von einigen Multimedia-Elementen – zwar weitgehend identisch mit der aktuellen Printausgabe, doch es gab eine wichtige Veränderung. Smart! ist kein SmartMag ohne CMS mehr, sondern erscheint nun (wie auch dieses Blog) voll responsiv mit WordPress. Vorteile für Kunden und User Das […]

Wie aus einem für seine Gewalt berüchtigten Viertel eine alte, notorische Siedlung wird – und der Sinn einer Pressemeldung zu PJ Harveys neuem Song entstellt wird. Video: The Community of Hope (25.3.2016) Danke, Internet. Dies wunderbare Medium macht heute eins sehr viel leichter: Zu überprüfen, zu verifizieren und zu falsifizieren, z.B. ob Übersetzungen stimmen oder nicht, weil sich leicht ermitteln lässt, […]

In der Wertung für schwergängige Werbeslogans steigt Lucky Strike weit oben ein. Clutch und Tratsch dürften vorwiegend Frauen verstehen, während Männer sich am Kopf kratzen. (23.3.2016) Jahre ist es her, dass wir über den missverständlichen Douglas-Slogan Come In and Find Out gelacht haben. Obwohl der Spott sich breit über alle Medien ergoss, sind solche Legenden der Peinlichkeit den Textern keine Lehren. Unverdrossen […]

In einem Panorama-Beitrag auf Spiegel Online entsteht doppelter Schaden: Erst werden Adjektive lausig übersetzt. Dann stellt sich heraus, dass die Aussage des Originalartikels verdreht wird. Kein Ruhmesblatt für ein Medium mit höchsten Ansprüchen – und leicht zu vermeiden. (6.3.2016, Nachtrag 7.3.2016) Spiegel Online bringt einen Artikel über Ben Affleck und Jennifer Garner, der vom  Geburtstag […]