Ein weiteres schlagfertiges Statement der Autovermietung Sixt zu einem Vorgang, der die Öffentlichkeit den Kopf schütteln lässt.

Sxt über Maaßen

Über die Maaßen lustig – Sixt-Tweet (Bildschirmfoto)

Heute ein kurzer Eintrag zu einem der bizarrsten politischen Vorgänge der letzten Jahre, dem Abgang von Hans-Georg Maaßen als Chef des Verfassungsschutzes und seiner postwendenden Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium. Gewissermaßen eine Notiz an mich (und Sie natürlich), die man, politisch gesehen, überschreiben könnte mit:

Das Maaß ist voll.

Ich muss das festhalten, weil der Vorgang mediale Sprachspuren hinterlässt und wir uns noch in Jahren darüber köstlich amüsieren werden.

Die Affäre erreichte diese Woche den Autoverleiher Sixt und wurde dadurch erstens noch witziger und zweitens erträglich. (Mehr in den Branchendiensten Meedia, W&V, Horizont.)

EinigerMaaßen überraschend,

wortspielte Sixt auf Twitter.

Der eigentliche Witz ist aber nicht der Tweet, sondern die darin abgebildete Anzeige. Text:

Beförderung auf Knopfdruck.

😆

Brillant,

  • die Verbindung von Produkteigenschaft und politischer Affäre und
  • der Doppeldeutigkeit der Beförderung als Transport von A nach B und als beruflicher Aufstieg.

Sixt war schon öfter witzig.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge