smart!-online-Giesecke-Devrient

smart!-Startseite (Bildschirmfoto): Hätten Sie WordPress erkannt?

Seit 20.4. ist die erste Ausgabe dieses Jahres von smart! online. Inhaltlich ist sie – abgesehen von einigen Multimedia-Elementen – zwar weitgehend identisch mit der aktuellen Printausgabe, doch es gab eine wichtige Veränderung. Smart! ist kein SmartMag ohne CMS mehr, sondern erscheint nun (wie auch dieses Blog) voll responsiv mit WordPress.

Vorteile für Kunden und User

Das ermöglicht nicht nur einen schöneren Look, sondern auch einen effizienteren Ablauf, flexiblere Gestaltung, variablere Befüllung und mehr Chancen für’s Ranking – letztlich also einen höheren Nutzen für den Herausgeber, das Münchner Unternehmen Giesecke & Devrient, das Sie vielleicht als Geldnotendrucken kennen, das aber auch über eine Digital-Sparte für Sicherheitssysteme in der mobilen Kommunikation verfügt.

Doch nicht nur der Kunde profitiert von der Umstellung. Für den User wurde die Navigation vertrauter, weil sie gewohnten Standards entspricht, und die Präsentation des Inhalts attraktiver.

Bisherige und zukünftige Aufgabenstellung

Ich habe im Auftrag von Journal International als Managing Editor die Redaktion der international und auf Englisch erscheinenden Print-Ausgabe übernommen und die Online-Entwicklung in ihren einzelnen Schritten mit dem Kunden abgestimmt. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir daran arbeiten, den Workflow zu optimieren. Ziel ist es, smart! zu einem Content Hub mit relevanten Beiträgen zu den Themen eSIM, Connected Cars und Digital Payment zu entwickeln.

Falls Sie nochmal vergleichen wollen: Als eMag sah smart! bislang so aus.

One Response to Smart! online
  1. […] zur internen Kommunikation blogge, ist selten. Zuletzt hatte ich den erfreulichen Abschluss eines Online-Projektes zu […]


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge