Heißt es der oder die Superbowl? In Medien findet man beide Geschlechter. Eine Nachforschung in drei Absätzen.

Super Bowl-Vorbericht (Screenshot d. SZ): Widerspruch zum Duden

Super Bowl-Vorbericht (Screenshot d. SZ): Widerspruch zum Duden

(2.2.2014, aktualisiert 4.2.2020) Nachher ist Superbowl, eins der größten Einzelsport-Events der Welt, die Colts treten gegen die Seahawks an. Leser mit Feingespür werden schon bemerkt haben, wie ich Superbowl geschrieben habe, einfach nur so, nackt, verschämt, den Eigennamen im Urzustand ohne Artikel.

So steht’s in Spiegel und Süddeutsche . . .

Denn ich bin im Zustand der Verwirrung, weil das Wort im Deutschen mit zwei Geschlechtern verwendet wird. Zum Beispiel schreibt Spiegel Online der Superbowl – wie der Europa-Pokal, oder der Event. Die Süddeutsche Zeitung schreibt die Superbowl, versteht es also feminin (s. Bildschirmfoto). Wie die Schüssel, denn das heißt bowl auf deutsch, meint der Schreiber. Dahinter steckt – ganz allgemein – das Prinzip, dass wir beim Eindeutschen eines Fremdwortes das Geschlecht des deutschen Zielwortes für das Fremdwort übernehmen.

So sieht der frühere Reporter den Superbowl

Obwohl sich Spiegel und Süddeutsche oft einig sind, in dieser Frage sind sie es nicht.  Ich selbst hatte zu meinen Reporterzeiten schon zweimal die Freude, diesen Event zu bereisen und darüber zu berichten – ich verwendete die männliche Form, Beanstandungen gab es keine. Gefühlt ist es für mich immer noch der Superbowl, die hört sich für meine Ohren falsch an. Diese Einschätzung gründet sich zwar auf reichlich Erfahrung als Schreiber, bleibt aber zugegeben subjektiv.

. . . und so steht’s im Duden

Zum Glück haben wir den Duden. Das Wort hat einen eigenen Eintrag, und demnach ist es maskulin, also der Superbowl. Doch die Autorität des einst maßgeblichen Ratgebers in Zweifelsfragen ist angekratzt, wer weiß? Die Süddeutsche beantwortet sogar die Frage nach dem Geschlecht sogar ausdrücklich anders – s. Bildschirmfoto. Sollte es in Zukunft Unklarheiten geben, bleibt zur Not noch das Superbowl. Wie das Ereignis, oder das Endspiel. Dies ist aber nur eine theoretische Lösung, sie wird sich nicht ernsthaft durchsetzen.

Das grammatische Geschlecht eines englischen Wortes ist im Deutschen nicht selten zweideutig. Ob es die oder das Mail heißen muss, lesen Sie, wenn Sie dem Link folgen.

2 Responses to Der oder die Superbowl?
  1. Medien-Woche 06/2014: Happy Birthday, Facebook! | kommunikationsABC.de 7. Februar 2014 at 09:27 Antworten

    […] better media: Der oder die Superbowl? […]

  2. […] sind auch die Einträge zu „Die oder das Mail?“, „Der oder die Superbowl“ und „Der oder das […]


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.