(14.10.2012) Die Generali-Versicherung hat den deutschen Servicepreis in der Kategorie „Versicherer: Beratung vor Ort“ gewonnen. Ein guter Aufhänger für eine Kampagne, um Kundennähe und Beratungsqualität zu kommunizieren. Das Konzept sieht dafür sogar individualisierte Plakate vor, Außendienstler können sich in ihrem Gebiet mit Porträt einklinken lassen.

Das Ergebnis ist derzeit auf Plakaten zu sehen – s. Bild. Ich war erschrocken, als ich den Claim las:

Unsere Beratung ist nur für die Konkurrenz unerreichbar.

Der Texter wollte offenbar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, nämlich Kundennähe kommunizieren („ . . . für Sie schon“) – und einen Seitenhieb auf die Konkurrenz austeilen. Das ist für ein Plakat mit kurzer Kontaktzeit ein gewagtes Spiel. Der Leser muss gedanklich einen Bogen schlagen: Eigentlich geht’s um Kundennähe, doch im Claim wird der Sieg im Wettbewerb bejubelt.

Unsere Beratung ist für unsere Kunden unerreicht.

Wäre doch auch schön gewesen – und konsequent. Oder beide Zeilen, dass hätte Witz und Rhythmus gehabt. Schade!

Mehr von meiner Lieblingsplakatwand.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge