(17.12.2011) Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat den Stresstest zum Wort des Jahres 2011 gekürt. Platz 2 ging an hebeln, Platz 3 an Arabellion.

Mit der Wahl des Siegers zeigt sich die große Bedeutung der Finanz- und Bankenkrise für die Gesellschaft, aber auch Stuttgart 21 und Fukushima haben wohl mitgewirkt. Platz 2 und 3 verwundern, sie haben im medialen Gebrauch in meiner Wahrnehmung praktisch keine Rolle gespielt.

Die Top-Ten auf einen Blick:

1. Stresstest 2. hebeln 3. Arabellion

4. Merkozy 5. Fukushima 6. Burnout 7. guttenbergen 8. Killersprossen 9. Ab jetzt wird geliefert! 10. Wir sind die 99 %

Guttenbergen tauchte vergangene Woche schon bei der Wahl des Jugendwortes des Jahres auf – hier hatte ich richtig vermutet, dass es sich im allgemeinen Sprachgebrauch etablieren würde. Auch die merkwürdige Neuinterpretation des Lieferns, auf Umwegen aus dem Angelsächsischen von Philip Rösler in die Politik gebracht, war in diesem Blog schon Gegenstand der Betrachtung, allerdings ohne als Kandidat für das Wort des Jahres erwogen zu werden – dafür fehlt ihm das Besondere.

Dieser Blogbetreiber hatte schon früh darauf spekuliert, dass der Stresstest ein heißer Kandidat auf den Titel ist, und wundert sich, dass sich der Rettungschirm gar nicht platzieren konnte.

Im Vorjahr gewann der WutbürgerHier finden Sie die Pressemeldung der GfdS im Wortlaut.

4 Responses to Stresstest: Wort des Jahres 2011
  1. Interessante Ausfuehrungen! Ich werde mich damit mal intensiver beschäftigen! Freue mich auf die naechsten Beitraege!

  2. […] Unworte der Jahre 1991-1999 und die 2000-2009. Der Stresstest wurde bereits vor ein paar Wochen Wort des Jahres 2011. Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Nachrichten, Trends abgelegt und mit 2011, Unwort des […]

  3. […] Jahr: Stresstest, davor Wutbürger. Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Nachrichten, Trends abgelegt und mit […]

  4. […] anyone? Oder Rettungsroutine (2012)? Vergessen. Dagegen waren der Wutbürger (2010) oder der Stresstest (2011) […]


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge