Wolfgang-Herrndorf-Tschick

Sommerferien im Lada: Rollen oder gleiten? (© Rowohlt)

(14.12.2011) Kürzlich las ich Wolfgang Herrndorfs Roman „Tschick“, der dieses Jahr den deutschen Jugendliteraturpreis gewann. Auf S. 83 stieß ich auf eine Stelle, die das Texterherz bewegt. Die beiden jugendlichen Protagonisten Maik und Tschick haben beschlossen, ihre Sommerferien anders als sonst zu verbringen. Sie knacken einen alten Lada und brennen damit durch. Dann heißt es:

Wir glitten den Weg runter.

Geht das: Können Autos gleiten? Ich frage, weil ich die Formulierung nicht nur bei Herrndorf, sondern auch in anderen Romanen gefunden habe, meist deutschen Übersetzungen amerikanischer Originale. Dort gleiten die Autos gern mal aus der Parkbucht. Jedesmal fiel es mir auf.

Ich meine, dass das Verb gleiten eine andere Art der Fortbewegung beschreibt, etwas Schwereloses, Schwebendes, jedenfalls Räderloses, das zum Beispiel Raumschiffen oder Schlittschuhläufern vorbehalten ist. Alles was Räder hat, wie Autos, Züge oder Fahrräder, rollt oder fährt. Ginge hier problemlos: „Wir rollten den Weg herunter.“ Zustimmung? Widerspruch?

Ansonsten: Tolles Buch. Witzig, originell, wesentlich; für deutsche Verhältnisse geradezu rasant, trotzdem mit Tiefgang. Praktisch in einem Zug durchgelesen.

3 Responses to Autos rollen, Raumschiffe gleiten
  1. Interessante Frage. Bei einer Übersetzung wäre ich skeptisch, ob wirklich “gleiten” gemeint ist oder ob es sich um eine gedankenlose Übernahme handelt. Bei Herrndorf vermute ich, dass er genau das sagen wollte. Vielleicht ist “gleiten” nicht unbedingt das, was man mit einem Lada assoziiert, eher mit einem Maybach oder anderen Luxusschlitten. Aber ich würde den Jungen durchaus zugestehen, dass sie in ihrem Hochgefühl ein körperloses Gleiten als ein rubbelndes Rollen empfinden.

  2. Das wäre eine Erklärung. Wir können nur spekulieren, Auskunft könnte nur der Autor selbst geben (da sich auch das Lektorat im Falle eines Flüchtigkeitsfehlers hinter ihm verstecken würde). An ihn möchte ich in seiner gegenwärtigen Verfassung nicht mit einer stilistischen Petitesse herantreten, obwohl mich natürlich interessieren würde, was er genau sagen wollte.

  3. […] Bewegungsverben machen beim Übersetzen manchmal Probleme. Hier gehts zu den gleitenden Autos. […]


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge