Microsoft-Office-Update: „Kritische Probleme“

Als Journalist bin ich an kritische Fragen gewöhnt. Was aber sind kritische Probleme? Mit dieser Frage wurde ich vorhin konfrontiert, als ich das neue Office-Paket auf meinem Mac installierte. Eins der Installationsfenster wies mich auf folgendes hin:

Mit diesem Update werden kritische Probleme behoben und die Sicherheit erhöht.

Ich stutzte. Unter einem kritischen Problem kann ich mir beim besten Willen nichts vorstellen – was soll das sein?

Zuletzt habe ich Grundsätzliches über Übersetzungsfallen gebloggt und tippe auch hier auf ein klassisches Problem aus wörtlicher Übersetzung. Jede Wette: Die Textvorlage enthielt im Original die Formulierung critical problems. Die aber sind im Deutschen wichtige, vielleicht sogar entscheidende Probleme. Nicht, dass es die Aussage wesentlich kräftiger macht, aber wenigstens ist sie so sinnvoll.

Auch Hanni Hüsch hat einen falschen Freund

(Nachtrag 15.7.): Auch Deutsche, die sich dauerhaft in den USA aufhalten, schwächeln mit der Übersetzung. In der Tagesschau fällt Hanni Hüsch, Leiterin des ARD-Büros in Washington,  auf diesen falschen Freund herein: Sie spricht in ihrem Beitrag gestern davon, die US-Staatsfinanzen seien kritisch für die Weltwirtschaft, und bezieht sich damit auf Notenbank-Chef Bernanke, der sie in seiner Presserklärung als critical bezeichnet hatte. Das macht es nicht richtiger: Wie oben sind sie wichtig für die Weltwirtschaft.

4 Responses to Kritische Frage zu einem wichtigen Problem
  1. @ Vincent:

    Mahlzeit? Das hätte auch gut hier gepasst.
    Der Facebook-Button war ursprünglich nicht vorgesehen, hat aber inzwischen den Status „In Arbeit“. 😉

  2. […] Digitalindustrie scheint für falsche Freunde und Denglisch besonders empfänglich. Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Übersetzung abgelegt und mit Denglisch, […]

  3. […] das frei von Sprachgefühl sich sklavisch an den Wortlauf hält. Vgl. auch Beispiel von Apple, Microsoft und TomTom. Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tipps, Übersetzung abgelegt und mit 2011, […]

  4. […] Digitalindustrie scheint für falsche Freunde und Denglisch besonders empfänglich.  Posted in Allgemein, Übersetzung Tagged 2011, Anglizismen, Anglizismus, Denglisch, […]


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge