(1.3.2011) An diesem sonnigen ersten Märzmorgen sichert sich die Süddeutsche Zeitung den Preis für die verwirrendste Bildunterschrift.

Wir sehen im Panorama ein Bild von der Oscar-Verleihung: Nicole Kidman strahlt in einem schulterfreien weißen Kleid mit Gwyneth Paltrow (silbernes Kleid) beim Defilée in die Kameras. Als Bildunterschrift fiel der Schreiberin ein:

„Nude ist die Farbe des Abends.“

Häähhh?? Wie jetzt nude? Die eine trägt doch weiß, die andere silber. Oder sind die Schulterblätter der Damen gemeint? Exkurs für Modeunkundige: Nude (dt. nackt) bedeutet hautfarben, derzeit eine bevorzugte Farbe für Abendkleider.

Hat da jemand gegen den Strich bürsten wollen, statt das Naheliegende zu tun, nämlich zu erklären, was ein Bild aussagen soll? Um die Ecke denken, in dem er schreibt, was es nicht zeigt? Clever den Leser in die Geschichte zwingen, weil er nur dann verstehen kann, was gemeint ist?

Tief im Lauftext des Dreispalters dann die Auflösung: Die Damenwelt trug bevorzugt weiß, silber und nude. Wäre auch eine schöne BU gewesen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge