EM-Sprachfazit: Chancen zu kreieren, ist fester Bestandteil des Fußball-sprachgebrauchs geworden. Ist Ex-Bayern-Trainer Louis van Gaal der Auslöser?

(24.6.2012) Sprachlich bietet die Fußball-EM bisher wenig Berichtenswertes – außer vielleicht einem: Die Redewendung Chancen kreieren ist fester Bestandteil der Fußball-Berichterstattung geworden. Dabei ist sie noch relativ neu. Meiner Erinnerung nach gehört sie zum Erbe des früheren Bayern-Trainers Louis van Gaal. Als Beispiel habe ich hier Holger Badstuber, einen seiner ehemaligen Schützlinge, mit einem Zitat im Angebot (in der Bildunterschrift); im BVB-Forum hat jemand dieselbe Vermutung.

Ich erinnere mich an Interviews mit Van Gaal, in denen er mit kehligem „R“ davon sprach, dass die Mannschaft Chancen kreiert habe. Ich fand diesen Sprachgebrauch eigenwillig und habe mir dabei vorgestellt, wie Van Gaal in Konditorenkluft Sahne aus einer Spritztüte auf Törtchen kringelt. (Fragen Sie nicht, warum, das bringe ich mit kreieren in Verbindung.) Inzwischen scheint alle (Sport-)Welt den Ausdruck zu verwenden. Bis dahin wurden Chancen herausgespielt, erspielt oder erarbeitet. Außerhalb des Fußballs werden Chancen auch gern ergriffen.

Mehr Fußball: Wie sich die Verwendung des Verbs verteidigen verändert hat.

Facebook Kommentare
4 Responses to Trainer-Talk: Chancen kreieren
  1. […] also diesem Neologismus. Welche neue Formulierung die deutsche Sprache van Gaal noch verdankt – hier. Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Trends abgelegt und mit 2012, Fußball, Neologismus, […]

  2. […] tatsächlich findet man im Netz verschiedentlich die Vermutung, dass die inzwischen so üblich gewordene Rede vom Chancen […]


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Beiträge